Aktuelles 2020 - Tennisclub TCA-Alsterquelle

Direkt zum Seiteninhalt

Aktuelles 2020

Aktuelles
Themen:
Bericht Presse
NL + RL News
H70-Freundschaftsspiel
H40-Spiele RL
Regelungen Tca (neu geändert)
TVSH-Schutzmaßnahmen


   

Aktueller Kalender - genaue Zeit



Wir müssen die Halle am 16. Dezember
ab 00.00 Uhr schließen!!!
Bericht vom 10.12. im Hamburger Abendblatt



Nachricht des Spielleiters Nord- und Regionalliga zur aktuellen Lage, 6.12.2020.
Sehr geehrte Damen und Herren,
die Ereignisse nehmen nun leider einen schnelleren und für die Tennisgemeinde leider einen nachteiligen Verlauf. In meiner letzten E-Mail (siehe nachstehend) hatte ich die Einstellung des Spielbetriebes in der Nordliga bis Ende Dezember mitteilen müssen. Die neuen Beschlüsse von Bund und Ländern haben mit dieser Information nahezu überschnitten. Nun ist es auch so, dass die Spieltage am 09. und 10. Januar 2021 nicht stattfinden können. Der Ausfall von bisher 4 Spieltagen lässt uns aber immer noch die Möglichkeit offen, diese bis März noch einbinden zu können. Einen seriösen Überblick dazu kann ich mir aber erst nach dem 20.12. verschaffen, wenn alle Rückzüge vorliegen. Ich werde dann eine erneute Information an Sie leiten und bitte Sie bis dahin um Geduld und von Rückfragen abzusehen.
Mit freundlichen Grüßen
Bernd Wacker (Spielleiter)


Sehr geehrte Damen und Herren,
wie bereits in meiner E-Mail vom 03.11.2020 angekündigt, werden Sie erneut über den aktuellen Stand informiert.
Leider haben der Bund und die Länder die Einschränkungen für unseren Tennissport nicht gelockert, so dass auch im Dezember kein ordnungsgemäßer Spielbetrieb stattfinden darf. Deshalb werden alle Wettspiele der Hallen-Winterrunde 2020/2021, die am 05. / 06. Dezember und 12. / 13. Dezember 2020 angesetzt waren, abgesagt. Ersatztermine dafür stehen noch nicht fest, wir müssen zunächst die weitere Entwicklung abwarten, über die Sie natürlich wieder rechtzeitig informiert werden.
Ich bitte bis dahin von Rückfragen abzusehen.
Mit freundlichen Grüßen
Bernd Wacker (Spielleiter)

Am Dienstag den 18.8. fand ein Freundschaftschaftspiel unserer gemischten Gruppe der H 60 bis H70 gegen den Schenefelder TC statt.    Das Ergebniss von 2:7 gibt nicht den echten Verlauf der Spiele wieder, es wurden 6 Spiele ( 2:4) im Matchtiebreak beendet, auch alle 3 Doppel .
Es war ein sehr schöner Tennistag und ein guter Ersatz für die ausgefallenen Punkspiele.

Hier ein Bericht von einem Mitspieler ( Dr. H. Rosengarten)
aus Schenefeld
Herren 65 gewinnen Freundschaftsvergleich beim TC Alsterquelle mit 7:2
18.08.2020
Seit Jahren teilen einige Mitglieder der Herren 65 das winterliche Doppeltraining mit Dieter Kuhnke aus Halstenbek, der aber mannschaftlich fest beim TC Alsterquelle verankert ist. Dem seniorigen Leistungsgedanken folgend spielt Dieter dort im Herren 70 Regionalliga Team (also der höchsten deutschen Spielklasse) als Mannschaftsführer an Position 1. Da nun alle H70 RL-Spiele Corona bedingt komplett abgesagt wurden, entstand schnell die Idee eines Freundschaftsspiels mit den Tennisfreunden aus Schenefeld.
So kam es nun am Dienstag dieser Woche zu der besagten sportlichen und natürlich anschliessend auch geselligen Begegnung. Angereist mit großem Respekt vor dem höchstklassigen Gegner boten die Schenefelder ihre komplette Nordliga Mannschaft auf. Da sich die 70er Truppe des TC Alsterquelle mit einigen Spielern ihrer H65 und H60 verstärken konnte, bekam die Begegnung dann auch den Anstrich eines richtigen Wettbewerbs mit 6er Mannschaften. Für halbe Sachen war man eben nicht zu haben. Allerdings mangelte es Dieter Kuhnke nicht an kreativen Ideen als es um die Aufstellung der Einzelpaarungen ging. Kraft seines Amtes als Organisator der Begegnung wurden die Paarungen nach dem Motto zusammengestellt: ´Wer hat noch nicht gegeneinander gespielt´.
Aber trotz der taktischen Aufstellungsvarianten des Gastgebers zeichnete sich in den ersten Einzeln
bereits ab, daß die Schenefelder von ihrem Coach Bernd Bäker hervorragend eingestellt waren.
Wenngleich er selbst gegen Fritz Lorenzen im Match-Tiebreak unterlag, so konnten Wolfgang Burmester gegen Edmund Murken und Paul Rapp gegen Joachim Krüger jeweils in 2 Sätzen als Sieger glänzen. Mehr Spannung lieferten dann die restlichen 3 Einzel. Volker Stender (gegen Jürgen Prelle) gewann zwar ebenfalls in 2 Sätzen, allerdings bedurfte es einiger Diskussionen und die Unterstützung der zahlreich umherstehenden „Schiedsrichter“, um den exakten Spielstand gegen Ende des 1. Satzes zu rekapitulieren und korrekt festzustellen. Kurioserweise war Volker gedanklich bereits im 2.Satz, während Jürgen sich im Tiebreak wähnte. Die Mehrheit votierte für Tiebreak und Volkers Wahlspruch „Ich war ja Lehrer und Lehrer haben morgens immer recht und nachmittags frei“ musste an diesem Tag dann leider zurückstehen.
Spannung pur dann in der Begegnung zwischen Hartmut Rosengarten und Dieter Kuhnke, die der Schenefelder in einem gefühlt endlos dauernden MT mit sage und schreibe 20:18 für sich entschied.
Auch die Partie zwischen Michael Grafmanns und Klaus Behnke musste in den MT, den ebenfalls der STC´ler gewann. Damit stand es nach den Einzeln bereits uneinholbar 5:1 für die Schenefelder und der eine oder andere gönnte sich bereits ein erstes kühles Blondes. Aber getreu des Grundsatzes „Je oller umso doller“ wurde selbstverständlich auch bei dem Spielstand nicht auf die Doppel verzichtet,
die schliesslich mit 2:1 an die STC´ler gingen. Einen Punkt im Doppel konnte konnte Dieter Kuhnke doch noch für sich verbuchen. Eine Revanche für das lange Einzel,
Mit dem 7:2 Gesamtsieg untermauerten die Schenefelder ihre gute derzeitige Verfassung und konnten auf diese Weise mal inoffizielle Regionalliga-Luft schnuppern. Und dem TC Alsterquelle bot sich endlich mal wieder Gelegenheit für mannschaftliche Wettkampf-Praxis. Damit war die Partie, aber noch nicht der Tag gelaufen. Die Gastgeber um Dieter Kuhnke hatten nicht nur für prima Wetter gesorgt (endlich mal Temperaturen unter 30 Grad), sondern auch für eine prima Verpflegung. Bei griechischen Spezialitäten und diversen kühlen Getränken ging ein toller Tennistag zu ende. Und alle waren sich einig, daß es im nächsten Jahr zu einem Gegenbesuch in Schenefeld kommen wird.

Ab 4. Mai darf gespielt werden
 
Die Koalitionsparteien haben bereits am 29.04. beschlossen, dass Sport im Freien wieder möglich ist. Bund und Länder haben sich am 30.4. auf Erleichterungen geeinigt. Durch diese Einigung wird der Beschluss unserer Landesregierung bestätigt. Voraussetzung ist, dass die Sportler immer einen Mindestabstand von 1,5 Metern zueinander einhalten und die Hygieneregeln beachten. Duschen und Gemeinschaftsräume (z. B. Umkleidekabinen) müssen jedoch geschlossen bleiben. Lediglich die Toiletten außerhalb der Umkleiden dürfen zugänglich sein.
 
Regelungen für den Sportbetrieb sind aufgestellt (siehe PDF) und werden ausgehängt.
 
Mit sportlichen Grüßen
 
Der Vorstand     

1.5.                                  
1.5.

<< alle aktuellen Sport-Ergebnisse im TCA
Zurück zum Seiteninhalt